studio_marei_rounded_stempel.jpg

Willkommen im kleinen Illu-Studio von Mareike Engelke. Hier entstehen IllustrationenProdukteBilderBücher und Handschriften mit viel Liebe.


Ich habe etwas am Meer gefunden

In den ersten Januartagen bin ich mit Dominik ans Meer entwischt. Dort war es kräftig kalt und windig – genau das richtige Wetter, um seinen Kopf durchpusten zu lassen.

Wir haben uns für drei Tage nach Norderney abgesetzt und in einem ganz liebevollen, niedlichen Hotel, in einem Zimmer direkt über der hoteleigenen Bäckerei gewohnt. Eigentlich bin ich ein karger Frühstücker und ausgesprochener Langschläfer, aber unter diesen Gegebenheiten habe ich bereits ab vier Uhr morgens von Gebäck geträumt und mich auf das Frühstück gefreut.

Ich bin extra früh zum Frühstück gegangen und dort extra lange geblieben. Hausgebackenes Brot, Hörnchen, selbstgekochte Marmelade, wohlstinkender Käse und guter Kaffee! Und eine Frühstücks-Frau, die Herzen schmelzen kann. So norddeutsch-patent-reundlich und herzlich-rühreikochend. Vor allem aber chaosbeherrschend, denn sie musste das Frühstück ganz alleine wuppen, da ihre Kollegin ausgefallen war. Ein Gast bemerkte, dass es recht voll und viel sei, für sie alleine. Und sie antwortete, ziemlich gelassen, das stimme wohl und sie würde zusehen, dass jetzt erstmal "Grund" reinkommt. 

Klar! So ist es. Das ist es. Dieses Motto habe ich mir direkt mal für die ersten Monate in 2017 geklaut.

norderney.jpg

Ich hätte im letzten Jahr nicht erahnen können – war ich doch in so einer überschwänglichen "Mehr mehr mehr"-Stimmung – dass genau das irgendwann umschlägt und ich mich mit meinem eigenen Tempo über'n Haufen renne. Was ich auch getan habe und gerade ein bisschen, nein, ziemlich winterschläfrig abgerackert bin.

Deshalb sehe ich zu, dass ich jetzt auch erstmal wieder "Grund" reinkriege: Ich will besser auf mich aufpassen, meinen Schreibtisch (plus Peripherie) putzen, meine zahllosen begonnenen Projekte balancieren, meine eigene Kreativität besser beschützen und hin und wieder mal wieder gegen den Wind radfahren um den Kopf freizupusten. 

 

 

Goldverkauf

0